U-Bahn München Blog

25. März 2010

Tunnel-Tour in Moosach

Autor: Florian Schütz — Abgelegt unter: U-Bahnhöfe — 22:19

Heute war ich bei einer geführten Tour durch die Moosacher U-Bahn-Baustelle. Startschuss war mit Helm um 9 Uhr am Kiosk im Zwischengeschoss des U-Bahnhofs Olympia-Einkaufszentrum. Schon witzig, wenn da 20 Leute mit Helm und überwiegend Warnweste rumstehen.

Anschließend ging es am Bahnsteigende des U3-Bahnhofs runter auf die Gleisebene. Allerdings sind hier noch rund 100 Meter Gleis Tabu für Baustellenbesichtigungen, da es sich hierbei bereits um den Durchrutschweg der U3 handelt – der Prellbock, der dort lange Zeit eine langsame Einfahrt der U3 mit sich gebracht hat, ist mittlerweile weg. Die 880 Meter Tunnel bis zum Bahnhof Moosacher St.-Martins-Platz waren dann eher unspektakulär – hier ist nahezu alles schon für die Aufnahme des Fahrgastbetriebes Ende des Jahres vorbereitet, von der Stromschiene bis teilweise sogar den Signalen.

Zwischen Moosacher St.-Martins-Platz und OEZ Zwischen Moosacher St.-Martins-Platz und OEZ Querschlag im Streckentunnel OEZ - Moosacher St.-Martins-Platz Zwischen Moosacher St.-Martins-Platz und OEZ

Am Moosacher St.-Martins-Platz wird zur Zeit fleißig am Innenausbau gewerkelt. Teilweise liegt dort bereits der endgültige Bodenbelag aus spanischem Naturstein, die Betriebsräume werden gerade ebenfalls bezugsfertig gemacht. Der Bahnsteig wird ziemlich ähnlich aufgebaut sein wie am Oberwiesenfeld: breiter Mittelbahnsteig, auf einer Seite mit einem Lift ausgestattet, der über einen Steg ans Sperrengeschoss angebunden ist. Hier bestehen auch drei große Lichtöffnungen an die Oberfläche. Die Wände sollen zigtausende Bilder im Format 11×15 zieren, die ein japanischer Künstler mit Hilfe der Moosacher Bevölkerung im Umfeld des U-Bahnhofs gemacht hat. So kann sich hinterher jeder Besucher schon im U-Bahnhof ein Bild der Umwelt machen, auch wenn er hierfür besser ein Opernglas mitbringen sollte :)

Moosacher St.-Martins-Platz Unter dem Bahnsteig am Moosacher St.-Martins-Platz Moosacher St.-Martins-Platz Zwischen Moosacher St.-Martins-Platz und OEZ

Rund 800 Tübbing-Ringe wurden von einer Tunnelbohrmaschine zwischen Moosach und OEZ in beiden Röhren gesetzt, das heißt, dass die komplette Tunnelstrecke mit Ausnahme der Bahnhöfe unterirdisch aufgefahren wurde. Die beiden Tunnelröhren tragen die Namen „Christine-Tunnel“ und „Karin-Tunnel“. Erster ist benannt nach Christine Rauch, der Chefsekretärin des Oberbürgermeisters. Im Artikel zur Tunneltaufe in Moosach gibt es hierzu noch ein paar weitere Informationen.

Zwischen Moosacher St.-Martins-Platz und Moosach Zwischen Moosacher St.-Martins-Platz und Moosach Der "Christine-Tunnel" Der "Karin-Tunnel"

An der Bauberger Straße war ja lange Zeit die Großbaustelle zur Be- und Entladung der Tunnelbaustelle, hier ist heute noch die einzige Stelle, an der Tageslicht bis auf die Gleisebene herunterdringt und die Gleiskreuzung vor dem Moosacher Bahnhof beleuchtet. Hier werden gerade einige Wandelemente testweise montiert, um ihre Wirkung zu testen. Auf dem Bahnsteig selbst sind schon die meisten Bodenplatten verlegt, wie am Martinsplatz aus spanischem Granit.

Im Weichenfeld am Bahnhof Moosach Erste Wandelemente im Bahnhof Moosach Zweiwegebagger im U-Bahnhof Moosach

Auch der Bahnsteig in Moosach bekommt drei Lichtöffnungen, die gleichzeitig zur Entrauchung des Bahnhofs dienen. Sie befinden sich hier etwa mittig über dem Bahnsteig. Am westlichen Ende befindet sich ein recht großes Sperrengeschoss, das direkt mit dem Bahnsteig der S-Bahn verbunden ist. Hier werden Fest- und Rolltreppen (teilweise aus Platzmangel hintereinander angeordnet) direkt auf die S-Bahn-Steige führen. Über der Wendeanlage befindet sich eine zweistöckige Tiefgarage für rund 400 PKWs, die je nach Etage verschieden in grellen Farbtönen gehalten ist.

Bahnhof Moosach Weichenfeld der Abstellanlage Moosach In der Tiefgarage am Bahnhof Moosach

Nach gut 2 1/2 Stunden kam ich dann in Moosach wieder ans Tageslicht und konnte im Vergleich zu meiner letzten Baustellenführung in Moosach vor knapp 1 1/2 Jahren gewaltige Unterschiede sehen. So wie es im Moment aussieht, gibt’s keine Bauverzögerungen und alles kann fristgerecht fertig gestellt werden. Ich freu mich schon auf zwei neue Bahnhöfe und rund 2 Kilometer neue Strecke :)

Weitere Informationen zum Bauprojekt im Baustellenreport U3 Moosach.