Geplante Linie U9

Der Planungstitel "U9" bezeichnet eine Entlastungsstrecke, die die Stammstrecke der U3 und U6 entflechtet und zusätzlich über eine Verbindungsspange mehr Kapazität für den Nordast der U2 schafft.

Nach aktuellem Planungsstand fädelt die U9 von Norden kommend südlich des Bahnhofs Dietlindenstraße aus der bisherigen U9 aus und führt über einen neu zu bauenden weiteren Bahnhof an der Münchner Freiheit und die Bahnhöfe Elisabethplatz sowie Pinakotheken zum Hauptbahnhof, wo die Zweigstrecke vom Bahnhof Theresienstraße in die gemeinsame viergleisige Station einmündet.

Südlich des neuen Bahnhofs Hauptbahnhof sollen die äußeren beiden Streckengleise als Weiterführung Richtung Kolumbusplatz in der weiteren Zukunft auch die Stammstrecken der U1 und U2 trennen (2050+).

Die mittleren beiden Gleise führen über Esperantoplatz zum neu zu bauenden doppelstöckigen Bahnhof Impler-/Poccistraße. Hier mündet von Norden her die bisherige Stammstrecke von U3 und U6 ein. Richtung Süden teilen sich die U3 (Brudermühlstraße und U6 Harras auf in die bisherigen Strecken.

» Beschreibung des ersten Planungsstandes