Dieselloks

Diesellokomotive 8903 Diesellok 8903 in Fröttmaning
Wagennummer 8901 8902 8903
Typ
Diesellok
Baujahr
1968
1971
Im Einsatz bei
den Stadtwerken
1968-1996
seit 1972
Hersteller
Gmeinder
Jung
Motorleistung
134kW
Länge
5,43m
5,96m
Gewicht
24,0t
27,0t
Höchstgeschwindigkeit
40km/h
Kupplungen Schaku und DB-Schraubenkupplung
letzte HU 11.06

Für den Bauzugdienst wurden von den Stadtwerken im Jahr 1968 zwei fabrikneue Dieselloks als Lok 8901 und 8902 aus dem Industrielokprogramm der Firma Gmeinder beschafft. Im Jahr 1972 wurde als Ersatz bei Ausfall einer der beiden Lokomotiven ein drittes Fahrzeug als Lok 8903 gebraucht von der Elmshorn-Barmstedt-Oldesloer Eisenbahn übernommen. Die Maschine war damals erst ein Jahr alt und dabei auch nur 700 Kilometer gelaufen.

Für den Tunneleinsatz stellte sich der Dieselantrieb als nicht sehr gut geeignet heraus, ansonsten bewährten sich die Lokomotiven gut.

Die Loks sind sowohl mit der automatischen Scharfenbergkupplung als auch mit der halbautomatischen DB-Rangierkupplung ausgestattet, so dass die Dieselokomotiven sowohl mit U-Bahnzügen und Baufahrzeugen als auch mit Wagen der Deutschen Bahn gekuppelt werden können.

Als 1989 und 1996 zwei neue Elektroloks beschafft wurden, wurden die beiden älteren Loks ausgemustert und 1997 verschrottet. Die dritte Maschine ist als Reservefahrzeug nach wie vor betriebsfähig, wird aber nur noch selten eingesetzt.

Weitere Bilder

Diesellok mit zwei Schotterwagen im Betriebshof Diesellok 8903 mit Schotterwagen im Betriebshof Nord
Diesellokomotive 8903 mit den aus Nürnberg heimgekehrten A-Wagen 103 und 104 Diesellokomotive 8903 mit den aus Nürnberg heimgekehrten A-Wagen 103 und 104
1

Quellen

  1. Pischek/Junghardt, Die Münchner U-Bahn, 2. Auflage 2002, Seite 75