U-Bahn München Blog

19. Januar 2007

U-Bahn an den stürmischen Tagen

Autor: Boris Merath — Abgelegt unter: Störungen und Bauarbeiten — 22:16

Gestern machte ich mich auf den Weg, um die Auswirkungen des Orkans auf die Bahn anzusehen. Auch wenn ich mich dabei natürlich auf die Verkehrsmittel konzentrierte, die zu einem größeren Anteil an der Oberfläche unterwegs sind, stand dabei auch die U-Bahn auf dem Programm.

Im Gegensatz zu Tram und S-Bahn, die den Betrieb schließlich einstellten, war die U-Bahn relativ problemlos unterwegs. Es gab zwar wohl kurzzeitig am Kieferngarten Verzögerungen, die aber nicht unbedingt mit dem Sturm zusammenhängen müssen, zumindest bei meinen Fahrten ging es aber meist relativ zügig vorwärts.

Heute, am Tag danach, war ich gegen 14 Uhr wieder unterwegs – die Zugzielanzeiger verkündeten Verspätungen auf der U6 wegen Bauarbeiten in Freimann. Dort angekommen, waren im Bereich Studentenstadt auf Gleis 1 ettliche Personen damit beschäftigt, im Gleisbereich Müllsäcke zu füllen. Außerdem war ein Bauzug als „Waschzug“ unterwegs, der das Gleis mit einem Wasserstrahl abspritzte. Diese Arbeiten sind wohl auf den Sturm zurückzuführen. Von weiteren wetterbedingten Unterbrechungen bei der U-Bahn ist mir allerdings bisher nichts zu Ohren gekommen.

Eine interessante andere Sache gibt es noch zu vermelden: Gestern abend waren am Marienplatz Arbeiter damit beschäftigt, Stahlträger, die während den Bauarbeiten den (hohlen) Bahnsteig von unten abgestützt hatten, abzubauen und durch eine Klappe hochzuziehen. Scheinbar wollte man vermeiden, während den Bauarbeiten den Bahnsteig gewichtsmäßig zu überlasten.

Ein Kommentar zu “U-Bahn an den stürmischen Tagen”

  1. Robin sagt:

    das ist ja furchtbar!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Einen Kommentar schreiben