U-Bahn München Blog

6. Mai 2020

Zweite C2-Serie darf in den Fahrgastbetrieb

Autor: Frederik Buchleitner — Abgelegt unter: Fahrzeuge — 11:08

Am gestrigen Dienstag, den 5. Mai 2020 genehmigte die Technische Aufsichtsbehörde (TAB) der Regierung von Oberbayern den Einsatz zusätzlicher U-Bahnen. Die insgesamt 24 zusätzlichen Garnituren der Serie C 2.12 riefen die Stadtwerke im Jahr 2016 aus bestehenden Optionen bei Siemens Mobility ab, der erste sechsteilige Zug 722 traf im Juni 2019 in München ein. Ab Donnerstag soll Zug 722 in den Einsatz auf der Linie U6, drei weitere Züge (723-725) sollen in den nächsten Tagen folgen.

C2 (Inbetriebnahme 2020) neben dem dienstältesten A-Wagen (Inbetriebnahme 1970).

Die ersten vier Fahrzeuge sind nun eigentlich pünktlich zur Erweiterung des ganztägigen Fünf-Minuten-Takts auf dem Nordast der Linie U2 nach Feldmoching und auf der Linie U5 unbefristet freigegeben worden, beide Taktverdichtungen verschob die MVG aufgrund der Corona-Pandemie bis zum Fahrplanwechsel im Dezember. Dann soll der Fünf-Minuten-Takt, der perspektivisch tagsüber auf allen Münchner U-Bahnlinien gelten soll, auch auf die Teile der Linie U6 auf Münchner Stadtgebiet ausgedehnt werden. Zudem ist mit den zusätzlichen Zügen der von Garching bestellte Fünf-Minuten-Takt in der Hauptverkehrszeit möglich. Entgegen der Ankündigung der MVG zur Auslieferung des ersten Zugs der neuen Serie im Juni 2019, sollen 13 statt nur sechs Züge die Flotte vergrößern und die restlichen elf Züge bis 2022 alte Doppeltriebwagen der A-Serie entbehrlich machen.

Auch wenn die MVG den ersten Zug der C2-Serie schon im Frühjahr 2014 präsentierte und dann (erst) ab Sommer 2016 in den Fahrgastbetrieb schicken durfte, ist ihr Einsatz derzeit immer noch auf die Linien U3 und U6 beschränkt.
Die MVG erwartet im Laufe des Jahre die Freigabe auch auf der Strecke der Linie U2.