U-Bahnhof Laimer Platz (U5)

« 1129m «  Willibaldstraße
Friedenheimer Straße  » 670m »
Kürzel: LP
Eröffnung: 24. März 1988
Koordinaten: 48.13541 °n.B., 11.5019 °ö.L.
Stationsschild Laimer Platz
Karte

Der U-Bahnhof Laimer Platz bildet gegenwärtig den westlichen Endpunkt der U-Bahnlinie U5. Er liegt im namensgebenden Stadtteil, der seinen Namen dem dort vor­herrschenden lehmigen Boden zu verdanken hat. Bis 1999 endete hier auch die U4, die dann bis zur Westendstraße zurück­genommen wurde.

In der Grund­gestaltung entspricht der Bahn­steig­bereich der des östlichen Nachbarn Friedenheimer Straße, jedoch ist die Grundfarbe hier gelb, außerdem prägt eine Säulen­reihe das Bild des Bahnhofs.

Der gerade Bahnsteig liegt unter der Gotthard­straße an deren Kreuzung mit der Fürstenrieder Straße. Am Ostkopf des Bahnsteig führt eine Fahr- und Fest­treppen­kombination sowie ein Aufzug zu einem Sperren­geschoss, das an allen vier Seiten des Kreuzungs­bereichs mit der Fürstenrieder Straße mit der Oberfläche verbunden ist.

Am Westkopf gelangt man über ein Sperren­geschoss in Richtung des namensgebenden Laimer Platzes, der sich weitgehend als Grünanlage und Bus­wendes­chleife darstellt. Oberhalb des Treppen­aufgangs vom Bahnsteig befindet sich hier eine Darstellung der Steingutfabrik Laim, was an die Geschichte des Stadtteils erinnert.

Mit grauem Granit verkleidete Säulen tragen die Decke des Bahnsteigs, die mit gelblichen Paneelen verkleidet ist. Der Raum über den Gleisen ist in unbehandeltem Beton belassen. Die Hinter­gleis­wände sind im Grundton weiß, aber mit schmalen gelben Stegen besetzt, die schräg von links unten nach rechts oben verlaufen.

Geplant war von Anfang an eine Fortführung der U5 vom Laimer Platz in Richtung Pasing, jedoch stand auch 30 Jahren nach der Eröffnung nicht fest, ob diese Verlängerung gebaut wird oder nicht. Angesichts von vier S-Bahn-Linien und der Tramlinie 19, die die Relation Pasing-Hauptbahnhof-Ostbahnhof befahren, wurde der Nutzen der Verlängerung häufig kritisch hinterfragt. Die SPD-CSU-Koalition im Rathaus hat im Koalitions­vertrag eine Verlängerung allerdings fest beschlossen, im Jahr 2019 wurde mit vorbereitenden Maßnahmen zum Weiterbau zum folgenden Bahnhof Willibaldstraße begonnen.

Die geplante Tram-Westtangente soll vom Romanplatz kommend über Laim, Laimer Platz und Holzapfelkreuth an der Aidenbachstraße ihren Endbahnhof finden1.

« 1129m «  Willibaldstraße
Friedenheimer Straße  » 670m »