Kein Halt in Freimann in den Sommerferien

26. Juli 2006

Der Bahnhof Freimann zählt zu den ältesten im Münchner U-Bahnnetz, durch Witterungseinflüsse und teilweise schlicht das Alter des Bahnhofs ist eine Sanierung dringend notwendig. Daher wird der Bahnhof während der Sommerferien von Montag, 31. Juli bis Dienstag, 12. September nicht angefahren, die Züge der U6 fahren in dieser Zeit ohne Halt durch den Bahnhof.

Als einziger Bahnhof ist Freimann bisher nicht behindertengerecht zugänglich, er ist am Nordkopf nur per Fest- und Fahrtreppen angebunden. Bei der Sanierung wird nun der Bahnsteig um etwa 5 cm angehoben, um ein ebenerdiges Einsteigen in die U-Bahn zu ermöglichen. Auch ein taktiles Leitsystem zur Orientierung für Blinde wird installiert.

Freimann vor dem Umbau, rechts die Lärmschutzwand der A9 Bahnhof Freimann
vor dem Umbau
Im Laufe des Jahres 2007 wird dann auch die Dachkonstruktion des Bahnhofs erneuert, bis Ende 2008 soll die Sanierung des gesamten Bahnsteiges und der Zugangsbauwerke abgeschlossen sein. Das meiste hiervon kann unter rollendem Rad stattfinden, wie es beim kurz vor der Fußball-Weltmeisterschaft fertiggestellten Bahnhof Studentenstadt bereits der Fall war. Manche Bauarbeiten lassen sich aber nur bei einer Vollsperrung sinnvoll ausführen.

Aus diesem Grund richtet die Münchner Verkehrsgesellschaft einen Ersatzbus der Linie 106 ein, der zwischen den Bahnhöfen Studentenstadt und Kieferngarten verkehrt.1