U-Bahnhof Haderner Stern (U6)

 
« 1050m «  Holzapfelkreuth
Großhadern  » 1097m »
U6
Kürzel: HD
Eröffnung: 22. Mai 1993
Koordinaten: 48.118473 °n.B., 11.4889 °ö.L.
Stationsschild Haderner Stern

Der Bahnhof Haderner Stern wurde von den Architekten Braun & Haselberger geplant, die Bodenmosaike um die Sitzgruppen herum stammen von Ricarda Dietz. Er liegt inmitten dichter Wohnbebauung im südwestlichen Stadtteil Kleinhadern unter der Guardinistraße.

Der hohe, säulenlose Bahnhof ist mit einer Deckenkonstruktion aus gewelltem Metallblech versehen, aus der in den Wellenbergen quer angeordnete Lampenträger ragen, die den langgezogenen Bahnsteigraum etwas kürzer wirken lassen. Durch die Reflektorwirkung der Metallbleche an der Decke wird das Licht außerdem noch über den ganzen Bahnsteig gestreut, um eine optimale Ausleuchtung zu erzielen.

Einfahrender A-Wagen im Bahnhof Haderner Stern Haderner Stern mit Bodenmosaik von Ricarda Dietz Hintergleiswand am Bahnhof Haderner Stern Glasbausteinwand im Bahnhof Haderner Stern

An den Wänden befinden sich golden hinterlegte und hinterleuchtete Glasbausteine, die zusammen mit der Deckenkonstruktion einen edlen Eindruck hinterlassen. Da die Beleuchtung auf die Bahnsteigflächen ausgerichtet ist, verlieren sich die Hintergleiswände aber etwas im (durchaus gewollten) Dunkel des Gleisraumes.

Der Planungsnahme dieses Bahnhofs war "Neuhadern".

Weitere Bilder

Haderner Stern Haderner Stern
Haderner Stern Haderner Stern
Haderner Stern Haderner Stern



« 1050m «  Holzapfelkreuth
Großhadern  » 1097m »
U6